Interview mit Dr. Jürgen Albers

Fragen an…
Dr. Jürgen Albers aus Saarbrücken

Dr. Jürgen AlbersLieber Jürgen,
war dein Beruf Berufung – oder wolltest du früher etwas ganz anderes werden?

Dr. Albers: Ich wollte zuerst Lehrer werden – und Dinge zu vermitteln, ist sicherlich meine Berufung.

Wie beginnt für dich ein guter (Arbeits-)Tag?

Dr. Albers: Nach Meditation und etwas Gymnastik freue ich mich, wenn interessante Post eingegangen ist.

Familie – was bedeutet das für dich?

Dr. Albers: Umso älter ich werde, desto wichtiger ist mir die Familie.

Welche Werte konntest du deinen Kindern vermitteln?

Dr. Albers: Zuverlässigkeit, Zielstrebigkeit, Selbstverantwortung.

Welche Hobbies pflegst du?

Dr. Albers: Sport (Tanzen, Altherrenkarate, Musik in einer Oldie-Band).

Verrätst du uns deine drei Lieblingsfilme?

Dr. Albers: Das Leben des Bryan, Notting Hill, Willkommen bei den Sch'tis.

Auf wen oder was reagierst du allergisch?

Dr. Albers: Phrasendreschende, verlogene Funktionäre in den Medien oder der Politik…

Was würdest du in deinem Leben heute anders machen (rückblickend)?

Dr. Albers: Mich mehr um Freunde kümmern.

…und was immer wieder?

Dr. Albers: Gitarre spielen, Singen.

Was ist deine Lieblingslektüre, und was liest du gerade?

Dr. Albers: Viele Sachbücher, die ich dienstlich lese, mag ich auch; außerdem immer wieder Heine oder Brecht.

Hast du Haustiere?

Dr. Albers: Nein.

Welche Musik magst du ganz besonders?

Dr. Albers: Beat der 60er, Funk, Clapton…

Wie sieht dein (tägliches?) Entspannungsprogramm aus?

Dr. Albers: Meditieren, Siesta, leichte Lektüre.

Welches Talent hättest du gerne?

Dr. Albers: Freundlicher zu sein, mehr zu lächeln.

Wenn du einen Wunsch frei hättest – verrätst du ihn uns?

Dr. Albers: s.o. ich wäre gern mehr Strahlemann.

Portrait Dr. Jürgen Albers

Jürgen Albers, geb. 1951 in Saarbrücken, Abitur, Studium Deutsch, Geschichte, Latein in Saarbrücken und Marburg, Promotion zum Dr. phil. Nach dem Studium: Karate-Trainer, Gymnasiallehrer, dann Journalist, inzwischen auch Tanz- und Gymnastiktrainer.

Albers war in den 70er Jahren Vorkämpfer der saarländischen Mundart-Szene, LP „Es Saarland is e rischdisches Gärdsche." Ab 1979 trat Jürgen Albers mit zahlreichen Kabarett-Programmen auf. Seit 1981 ist er beim Saarländischen Rundfunk fest angestellt, heute zuständig für Sachbücher: „Fragen an den Autor“ und „BücherLese“ bei SR2 KulturRadio.