ReferentInnen privat…

Fragen an…
Dr. med. Ruediger Dahlke, Österreich

Dr. med. Ruediger DahlkeLieber Ruediger,
war dein Beruf Berufung – oder wolltest du früher etwas ganz anderes werden?

Dr. Dahlke: Nein, Arzt war schon bald mein Berufswunsch. Ich komme auch aus einer Arztfamilie, was es mir in einer Zeit des Widerspruchs wie der 68-iger Zeit eher schwer machte, diesem Wunsch trotzdem nachzuleben.

Wie beginnt für dich ein guter (Arbeits-)Tag?

Dr. Dahlke: Er beginnt immer mit einem Löffel der Rohkost „Take me“ und einer anschließenden Meditation.

Welche Werte konntest du deinen Kindern vermitteln?

Dr. Dahlke: Da meine Tochter behindert ist, kann ich das gar nicht so überprüfen. Ich hoffe, ihr vermittelt zu haben, dass ich für sie da bin.

Welche Hobbies pflegst du?

Dr. Dahlke: Mein Beruf ist mein Hobby und ich neige dazu, meine Hobbys in Seminare zu integrieren und zum Beruf zu machen.

Verrätst du uns deine drei Lieblingsfilme?

Dr. Dahlke: „Die Möwe Jonathan“, „Auf Messers Schneide“ nach dem Roman von Sommerset Maugham, „Australia“.

Auf wen oder was reagierst du allergisch?

Dr. Dahlke: Auf Atompolitiker wie Putin, Sarkozy usw.

Was würdest du in deinem Leben heute anders machen (rückblickend)?

Dr. Dahlke: Ich wäre finanziell weniger naiv.

…und was immer wieder?

Dr. Dahlke: Der Liebe folgen…

Was ist deine Lieblingslektüre, und was liest du gerade?

Dr. Dahlke: Hermann Hesse.

Hast du Haustiere?

Dr. Dahlke: Ja, wir haben zwei Katzen.

Welche Musik magst du ganz besonders?

Dr. Dahlke: „Sweet Honey in the rock“.

Wie sieht dein (tägliches?) Entspannungsprogramm aus?

Dr. Dahlke: Ich meditiere morgens und entspanne mich beim Schreiben.

Welches Talent hättest du gerne?

Dr. Dahlke: Ich könnte gern gut singen.

Wenn du einen Wunsch frei hättest – verrätst du ihn uns?

Dr. Dahlke: Ich wünsche bei jeder solchen Gelegenheit meiner Tochter Naomi ein glückliches Leben.

Portrait Dr. med. Ruediger Dahlke

Dr. med. Ruediger Dahlke, geb. 1951, Medizinstudium in München, Weiterbildung in Naturheilweisen und Psychotherapie. Von 1978 bis 2003 als Psychotherapeut tätig, 2009 feiert das von ihm mitbegründete Heil-Kunde-Zentrum Johanniskirchen 20 jähriges Jubiläum. Heute als Fastenarzt, Seminarleiter und Vortragender international tätig. Seine Bücher zu Psychosomatik unter Einbezug spiritueller Themen wie „Krankheit als Symbol“, aber auch in letzter Zeit „Die Schicksalsgesetze – Spielregeln fürs Leben“ und „Die Spuren der Seele – was Hand und Fuß über uns verraten“ sind Bestseller und liegen in 25 Sprachen vor. Weitere Informationen unter www.dahlke.at und www.mymedworld.cc.