ReferentInnen privat…

Fragen an…
Dr. Bärbel Wardetzki aus München

Dr. Bärbel WardetzkiLiebe Frau Dr. Wardetzki,
war Ihr Beruf Berufung – oder wollten Sie früher etwas ganz anderes werden?

Dr. Wardetzki: Mich hat schon früh interessiert, warum Menschen sich so verhalten, wie sie es tun. Die klinische Psychologie wurde zu meinem Berufswunsch, obwohl ich ja zu Beginn Pädagogik studierte.

Wie beginnt für Sie ein guter (Arbeits-)Tag?

Dr. Wardetzki: Wenn ich nicht zu früh aufstehen muss und genug Zeit für mich habe.

Familie – was bedeutet das für Sie?

Dr. Wardetzki: Sie ist mir sehr wichtig, sicher auch, weil ich alleine lebe. Von meiner Herkunftsfamilie gibt es nur noch meine Schwester und meinen Schwager, aber zu ihnen habe ich eine sehr gute Beziehung.

Welche Hobbies pflegen Sie?

Dr. Wardetzki: Meinen Garten bepflanzen oder mich in ihm zu erholen, ins Kino und Theater gehen, Freunde treffen und Yoga.

Verraten Sie uns Ihre drei Lieblingsfilme?

Dr. Wardetzki: Chocolat, Goethe, Wie im Himmel.

Auf wen oder was reagieren Sie allergisch?

Dr. Wardetzki: Auf Lügen und Unzuverlässigkeit.

Was würden Sie in Ihrem Leben – rückblickend – heute anders machen?

Dr. Wardetzki: Ich könnte gar nichts anders machen, es war alles so, wie es zu der jeweiligen Zeit möglich war. Naja, ich würde heute nicht mehr anfangen zu rauchen.

…und was immer wieder?

Dr. Wardetzki: S.o.

Was ist Ihre Lieblingslektüre, und was lesen Sie gerade?

Dr. Wardetzki: „Rot“ – ein Buch über Nepal, wo ich dieses Jahr hinfahre. Ich lese u. a. gerne spannende Historienromane von Brigitte Riebe oder die Bücher von Sendker.

Haben Sie Haustiere?

Dr. Wardetzki: Ja, eine Katze.

Welche Musik mögen Sie ganz besonders?

Dr. Wardetzki: Mozart und Oldies.

Wie sieht Ihr (tägliches?) Entspannungsprogramm aus?

Dr. Wardetzki: Auf der Terrasse sitzen, in den Garten schauen und das Gefühl von Zeit haben; Mittagsschlaf halten.

Welches Talent hätten Sie gerne?

Dr. Wardetzki: Besser Skifahren zu können.

Wenn Sie einen Wunsch frei hätten – verraten Sie ihn uns?

Dr. Wardetzki: Gesund zu bleiben.

Portrait Dr. Bärbel Wardetzki

Die Diplom-Psychologin Frau Dr. Bärbel Wardetzki, 59, arbeitete lange in der Psychosomatischen Klinik Bad Grönenbach (heute Helios-Klinik Bad Grönenbach), ist heute in München als Gestalt- und Familientherapeutin, Supervisorin und Coach tätig. Mittlerweile ist sie auch eine im In- und Ausland gefragte Referentin. Bärbel Wardetzki schreibt Bücher über Essstörungen, Narzissmus und Kränkungen, und ist als Autorin mehrerer Bestseller, u. a. „Weiblicher Narzissmus. Der Hunger nach Anerkennung“, „Ohrfeige für die Seele“, „Mich kränkt so schnell keiner“ und „Erste Hilfe für die Seele“, „Eitle Liebe“ erschienen im Kösel-Verlag, einem großen Publikum bekannt.